Blockheizkraftwerke (BHKW) arbeiten nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK), bei dem die Wärme, die bei der Stromerzeugung anfällt, zu Heizzwecken nutzbar gemacht wird. Hierbei decken die BHKW in der Regel den Grundlastwärmebedarf der versorgten Gebiete ab.
KRAFTWÄRMEKOPPLUNG

Kraft-Wärme-Kopplung

Tübingen

Die Kraftwärmeanlagen GmbH versorgt seit 2004 das Kreisberufsschulzentrum mit Wärme aus einem Blockheizkraftwerk.

Leistung Blockheizkraftwerk 50 kWel, Zusatzkessel (Gas/Öl)

Besigheim

Die Gebäude des Sportzentrums Besigheim werden seit 2004 aus einem Blockheizkraftwerk mit Strom und Wärme versorgt.

Leistung Blockheizkraftwerk 50 kWel, Zusatzkessel 400 kW
Inbetriebnahme: 2004

Sandhausen

In Sandhausen betreibt die Kraftwärmeanlagen GmbH ein Wärmenetz mit zwei Blockheizkraftwerken. Das Friedrich-Ebert-Schulzentrum und ein Wohngebiet werden mit Wärme versorgt, der erzeugte Strom in vier großen kommunalen Liegenschaften genutzt.

Leistung Blockheizkraftwerke 50 kWel | 110 kWel
Inbetriebnahme: 1997

Bietigheim-Bissingen

In der Rommelmühle in Bietigheim-Bissingen betreibt die Kraftwärmeanlagen GmbH eine Wasserkraftanlage und ein Blockheizkraftwerk zur Strom- und Wärmeversorgung des Rommelmühlenareals. Überschüssiger Strom wird an die Stadtwerke Bietigheim-Bissingen geliefert.

Leistung Blockheizkraftwerk 110 kWel, Wasserkraftanlage 300 kWel
Inbetriebnahme: 1998

Dossenheim

In Dossenheim bei Heidelberg versorgt die Kraftwärmeanlagen GmbH ein Schulzentrum mit Hallenbad und Sporthalle sowie die Jahnhalle mit Strom und Wärme. Die vier benachbarten Gebäude wurden zu einem Wärme- und Stromverbund zusammengeschlossen.

Leistung Blockheizkraftwerk 110 kWel, Zusatzkessel 1.100 kW
CO2-Einsparung: 350 Tonnen pro Jahr
Inbetriebnahme: 2000

Wendlingen

Im Schulzentrum am Berg in Wendlingen betreibt die Kraftwärmeanlagen GmbH ein Blockheizkraftwerk zur Strom- und Wärmeversorgung des Schulzentrums.

Leistung Blockheizkraftwerk 110 kWel,Zusatzkessel (Gas/Öl)
Inbetriebnahme: 1997

Neresheim

Die Kraftwärmeanlagen GmbH versorgt seit 2004 zwei Schulzentren und ein Hallenbad mit Strom und Wärme aus jeweils einem Blockheizkraftwerk.

Leistung Blockheizkraftwerk 2 x 50 kWel, 2 x Zusatzkessel (Gas/Öl)
Inbetriebnahme: 2004

Bad Boll

Die bei der Stromerzeugung anfallende Wärme des Blockheizkraftwerks beheizt das Schulzentrum Bad Boll und eine nahegelegene Altenwohnanlage.

Leistung Blockheizkraftwerk 50 kWel, Zusatzkessel (Gas/Öl)
Inbetriebnahme 1996, Erweiterung 2015

Lauda-Königshofen

In Lauda-Königshofen betreibt die Kraftwärmeanlagen GmbH einen Wärme- und Stromverbund mit Blockheizkraftwerk zur Energieversorgung eines Schulzentrums und einer Altenwohnanlage.

Leistung Blockheizkraftwerk 50 kWel, Zusatzkessel (Gas/Öl)
Inbetriebnahme 2001

Leutkirch im Allgäu

Wärmeversorgung „Oberer Graben“:
Die städtische Grundschule, ein Hallenbad sowie kirchliche Gebäude werden aus einer Heizzentrale mit Blockheizkraftwerk mit Wärme versorgt. Der erzeugte Strom wird weitgehend in städtischen Gebäuden genutzt.

Leistung Blockheizkraftwerk 50 kWel, Zusatzkessel (Gas/Öl)
Inbetriebnahme 2004

Leutkirch im Allgäu

Hier werden zwei Schulen des Landkreises Ravensburg, das städtische Gymnasium und zwei Baugebiete mit etwa 100 Wohneinheiten aus mehreren, dezentralen Heizzentralen mit Wärme versorgt. Im Sommer 2015 wird zusätzlich ein mit Biogas betriebenes Blockheizkraftwerk in das Wärmenetz integriert.

Leistung Holzkessel 850 kW, Blockheizkraftwerke 2 x 50 kWel, 3 Zusatzkessel (Gas/Öl)
Inbetriebnahme: 2001, Erweiterungen in 2013 und 2015

Plüderhausen

In Plüderhausen wird das Schulzentrum aus einem Blockheizkraftwerk mit Wärme versorgt.

Leistung Blockheizkraftwerk 50 kWel, Zusatzkessel (Gas/Öl)
Inbetriebnahme: 2004

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste.
Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Weitere Informationen und Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen